Steiners Werk als Abenteuer

Erstellt von Anna S. Fischer | |   Rezensionen

Das Goetheanum, 40/2018

Ron Dunselmann

Rudolf Steiner sprach über seine geschriebenen Werke wie über Symphonien, jedes Wort hat dort seine Stelle wie die Noten in einem Musikstück (1). In seinen Büchern ist Leben: Sein Buch ‹Theosophie› hat ihm «wie ein Lebendiges gegenübergestanden», in der ‹Geheimwissenschaft› lebt «der lebendige Seeleninhalt des Verfassers» und ‹Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?› ist «wie ein Gespräch, das der Verfasser mit dem Leser führt».

Zurück

Ihr Warenkorb ist noch leer.