NEU Bestseller

Haid, Christiane | Klünker, Wolf-Ulrich | Oltmann, Mechtild    

Johannes-Lazarus

Die Geistselbstberührung des Ich

Die letzte Ansprache Rudolf Steiners  bildet das Johannes-Lazarus-Vermächtnis der Anthroposophie. Rudolf Steiner wendet sich hier an eine Zukunft – und nimmt implizit eine Neuausrichtung der Anthroposophie vor. Er gründet sie auf ein neues Empfinden und Erleben: Das Gefühl nach dem Durchgang durch Schmerz und Tod. Hier kann deutlich werden, wie Anthroposophie im Menschen untergründig wirkt auch jenseits ihrer Inhalte. Die letzte Ansprache mit ihrer Anknüpfung an Johannes-Lazarus weist auf die innere Beziehung von existentieller Lebensschicht und geistiger Ausrichtung. Gelingt diese Verbindung, dann kann das Ich erwachen. Das neue Ich kann durch den Tod hindurchgehen. Eine Auferstehung im Irdischen, nicht nur im Geistigen, wird möglich. Wenn der individuelle Geist wahrheitsfähig und auferstehungsfähig wird, dann entsteht ein neues Geistverhältnis des Menschen. Irrtumsfähigkeit und Wahrheit, Sterblichkeit und Ewigkeit
widersprechen sich nicht mehr. An der Schwelle des persönlichen Scheiterns und der Aussichtslosigkeit, von Krankheit und Isolation ist die Frage nach der befreienden und erweckenden Christus-Kraft heute unmittelbar zu erleben. Können geistige Kraft und Lebenskraft zusammenkommen? - Die in diesem Band versammelten Beiträge beleuchten die Frage der Geistselbst-Berührung des Ich in unterschiedlichen Schichten und Perspektiven.  

Produktdetails

Einband:
Kt.  
Seiten:
120  
Titelnummer:
1554  
ISBN:
978-3-7235-1554-9  
Abmessungen:
11,8 x 17,8 cm  
Gewicht (in kg):
0.13  
Abbildungen:
 
Auflage:
1. Aufl. 2016  
Erscheinungsjahr:
2016  
Sprache:
deutsch  
Übersetzt aus:
 
Übersetzer:
 
Lieferbarkeit:
lieferbar  

EUR 15,00
CHF 20,00

Weitere Bücher von Christiane Haid

Dr. phil., Leiterin der Sektion für Schöne Wissenschaften der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft – Goetheanum, Leiterin des Verlags am Goetheanum. Promotion zum Thema „Mythos Traum und Imagination – die Kleinen Mythen Albert Steffens“ (Basel 2012). Veröffentlichungen zu anthroposophischen, historischen und literarischen Themen.

Haid, Christiane  

Die anthroposophische Jugend- und Studentenarbeit in den Jahren 1920 bis 1931 mit einem skizzenhaften Ausblick bis in die Gegenwart

ISBN: 978-3-7235-1110-7

12,00 EUR    18,00 CHF

Haid, Christiane | Sam, Martina Maria (Hg.)  

«... im Denken sehend werden»

ISBN: 978-3-7235-1137-4

12,00 EUR    18,00 CHF

Haid, Christiane | Sam, Martina Maria | Backhaus Vink, Hildegard (Hg.)  

«... das Wort nur eine Gebärde»

ISBN: 978-3-7235-1252-4

12,00 EUR    18,00 CHF

Haid, Christiane | Kaliks, Constanza | Zimmermann, Seija (Hg.)  

Geschichte und Forschung der Sektionen

ISBN: 978-3-7235-1567-9

37,00 EUR    46,00 CHF

Haid, Christiane | Sam, Martina Maria (Hg.)  

Grundlagen (Band 1)

ISBN: 978-3-7235-1564-8

15,00 EUR    18,00 CHF

Haid, Christiane | Sam, Martina Maria (Hg.)  

Szenenkommenatare (Band 2)

ISBN: 978-3-7235-1565-5

20,00 EUR    25,00 CHF

Haid, Christiane (Hg.) | Sijmons, Jaap  

Anthroposophische Perspektiven auf die Apokalypse des Johannes

ISBN: 978-3-7235-1612-6

19,00 EUR    24,00 CHF

Weitere Bücher von Wolf-Ulrich Klünker

Prof. Dr. Dr., Leiter der Turmalin-Stiftung (Rondeshagen bei Lübeck), Begründer der Delos-Forschungsstelle für Psychologie (Berlin). Professor für Philosophie und Erkenntnisgrundlagen der Anthroposophie an der Alanus-Hochschule, Alfter. Veröffentlichungen zur therapeutischen Menschenkunde, zu Grundlagen der Geisteswissenschaft und zur Ich-Entwicklung in der Geistesgeschichte.

Klünker, Wolf-Ulrich  

Aspekte geistiger Begegnung

ISBN: 978-3-7235-1493-1

12,00 EUR    16,00 CHF

Ihr Warenkorb ist noch leer.